Montag, 21. Oktober 2013

Elektronische Analphabeten im öffentlichen Dienst – Gerade mal 35,3% können E-Mails versenden!



Fast fünf von zehn Staatsangestellten, d.h. fast die Hälfte der 607‘516 Angestellten, sind Absolventen einer Universität oder Technischen Hochschule, wobei gleichzeitig 40% der Staatsangestellten einen Computer bedienen kann. 

Aus der „Röntgenaufnahme“ – so die Zeitung „Ta Nea“ - des Staatsbetriebs geht hervor, dass die Staatsangestellten mit hohen Qualifikationen noch weniger sind als die Hochschulabsolventen, da von der Gesamtheit der Angestellten gerade einmal 9,2% einen postgradualen Abschluss (55‘825 Angestellte) und 3,4% einen Doktortitel (20‘762) haben. 

Parallel dazu zeigte die Untersuchung, dass die Staatsangestellten in ihrer überwältigenden Mehrheit elektronische „Analphabeten“ sind, da 6 von 10 keine Kenntnisse in der Textverarbeitung aufweisen und sich nicht einmal mit dem Internet verbinden können, wobei gerade einmal 35,3% eine E-Mail versenden kann. 

Jedoch ist dieser Untersuchung hinzuzurechnen, dass eine direkte Forderung zur Nutzung eines Computers bei den Verwaltungsbeamten besteht.
                                                   
Quelle: imerisia.gr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Besten Dank für Ihren Kommentar.